Schilddrüsenzentrum

Die Behandlungskonzepte in der Schilddrüsenchirurgie haben sich in den letzten Jahren grundsätzlich geändert. Die gilt sowohl für die gutartigen Erkrankungen als auch für die bösartigen Erkrankungen der Schilddrüse.

Ziel der operativen Therapie gutartiger Erkrankungen ist die radikale Entfernung der nachgewiesenen Knoten, um ein erneutes Wachstum definitiv zu verhindern. Auch die Komplettentfernung der Schilddrüse ist Teil dieses Behandlungskonzepts. Nur der erfahrene,endokrinologisch geschulte Operateur kann diese Aufgabe mit einer geringen Rate an postoperativen Problemen lösen.

Bei den Überfunktionen der Schilddrüse muss man die Therapie mit seinen medizinischen Partnern in einer permanenten Diskussion festlegen, um für den Patienten das ideale Konzept zu finden. Neben der Operation steht uns die Möglichkeit der Radiojodtherapie zur Verfügung. Hier sollte die Therapie erst nach Abwägen aller möglichen Vor- und Nachteile für den Patienten festgelegt werden.

Bei den bösartigen Erkrankungen der Schilddrüse bedarf es einer großen operativen Erfahrung, klarer Konzepte in der operativen und postoperativen Betreuung und verlässlicher Partner in der weiteren Behandlung und Nachsorge. Um eine hohe Behandlungsqualität anbieten zu können sind wir, ähnlich der Struktur unseres Darmzentrums, einen Verbund mit weiteren Kollegen anderer Fachdisziplinen eingegangen, um die Patienten mit einem Schilddrüsenkrebs optimal zu betreuen.

Chirurgisches Sekretariat

Frau Manuela Wördemann

Tel.: 0 23 82/ 858-315
E-Mail: m.woerdemann(at)sfh-ahlen.de

Ambulanz Sekretariat

Frau Hellweg

Tel.: 0 23 82/ 858-311

Weitere Informationen zum Schilddrüsenzentrum