Aktion Benjamin

Kinder sind unser höchstes Gut.

Für sie tun wir alles und ihr Wohlbefinden liegt uns sehr am Herzen.

Ein krankes oder verletztes Kind bedeutet für die Eltern eine große seelische Belastung. In Ländern, in denen medizinische Hilfe nicht so organisiert ist wie in Deutschland, liegt oft die gesamte Last in den Händen der Eltern. In weniger entwickelten Ländern fehlt jedoch die Möglichkeit , Kindern angemessen zu helfen.

Da gibt es zu wenig Medikamente, Kinderärzte und Chirurgen und oft müssen die Eltern die gesamte Behandlung selbst bezahlen. Und was geschieht, wenn sie dies nicht aufbringen können?

Seit über 18 Jahren engagieren wir uns für Kinder aus Kriegs- und Krisengebieten.

Die Aktion Benjamin ist kein Verein. Pater Hermann-Joseph Schwerbrock und Dr. Thomas Haug halten Kontakt zum Friedensdorf Oberhausen und übernehmen jedes Jahr ein bis drei Kinder zur Behandlung in das St. Franziskus-Hospital. Unkosten entstehen nicht. Jede Spende wird zu 100% für die Kinder eingesetzt.

Das Friedensdorf Oberhausen fliegt mehrmals jährlich Kriegs- und Krisenregionen in Afrika und Asien an, untersucht die Kinder und nimmt dann etwa 200 bis 300 Kinder mit nach Oberhausen, für die in ihrem Land keine Hilfe möglich ist. Viele deutsche Krankenhäuser helfen mit, diese Kinder zu behandeln.

Dabei ist es uns wichtig, diese Kinder kompetent zu behandeln aber auch psychosozial zu betreuen. Sie sollen sich nicht entfremden und später leicht wieder in ihrem Heimatland und ihrer Familie zurechtfinden. Deshalb leben diese Kinder im Friedensdorf Oberhausen in ihren Landesgruppen, um in ihrer Muttersprache und ihren Landesbräuchen zu bleiben. Das hilft nach der Rückkehr und verhindert eine nicht gewünschte Europäisierung.

So konnten wir bisher folgenden Kindern helfen:

Nooria – Hamidullah – Costa – Sabera – Zein – Rosa-Joao – Gilda Graciete – Gola Emilia – Celina Canjala – Rosario Albino – Mateus – Benilson Simao – Gabriel Julio – Lucas Miguel – Antonio – Augusto Germano – Wilson Cassule – Soba – Fauzia – Jose Francisco – Victor – Precilia – George – Josema Antoni – Mireila Mariana – Jose Marcos – Nelson Antonio – Michail – Georgi – Andre – Amal – Ruslan – Farid – Vivian Ijeoma – Farida.

Viele Menschen haben bereits durch Ihre Spenden die Behandlung der Kinder möglich gemacht. Dafür möchten wir herzlich danken.

Auch unserem Verwaltungsdirektor, Herrn Winfried Mertens und unserem Geschäftsführer, Herrn Burkhard Nolte, sind wir zu großem Dank verpflichtet. In der Regel übernimmt das St. Franziskus-Hospital zwei Drittel der Behandlungskosten.

Wenn Sie uns unterstützen wollen, freuen wir uns über jede noch so kleine Spende!

Unser Spendenkonto

Spendenkonto St. Marien

Stichwort ’Aktion Benjamin’

IBAN: DE51 412 625 010 100 102 100
BIC: GENODEM1AHL
Volksbank Ahlen

Eine Spendenquittung wird auf Wunsch gern erteilt.

Wir bedanken uns für Ihre Mithilfe!

Pater Hermann-Joseph Schwerbrock

Dr. Thomas Haug