Die Intensivstation

Besonders schwere Erkrankungen oder Erkrankungen mit einem erhöhten Überwachungsbedarf erfordern die Behandlung auf einer Intensivstation.

Unsere 2005 neu erbaute Intensivstation ermöglicht eine intensivmedizinische Behandlung nach modernsten Standards. Neben einer modernen technischen Ausstattung verfügen wir hier über eine großzügige räumliche Aufteilung.
8 Intensivbetten befinden sich in Einzelzimmern, die übrigen 6 in Doppelzimmern.

Die Unterbringung ist geregelt nach der Intensität der Behandlung. Wir unterscheiden die Intensivtherapie von der Intermediate–Care-Therapie. Zusätzlich gibt es einen sog. „Schockraum“ für die notfallmäßige Erstbehandlung lebensbedrohlich erkrankter Menschen.

Wichtig ist uns bei allen technischen medizinischen Möglichkeiten, die menschlichen Aspekte nicht aus den Augen zu verlieren. Hierzu gehört ein patientenorientierter Umgang mit den uns anvertrauten Menschen und ihren Angehörigen. Auf Wünsche und Ängste unserer Patienten gehen wir ein.

Unsere Seelsorger stehen Ihnen als Patienten oder Angehörige gerne zur Seite.
Es besteht bei schwierigen Entscheidungen die Möglichkeit der Ethischen Fallbesprechung über das klinische Ethik-Komitee des St. Franziskus-Hospitals.