Qualitätsmanagement und wissenschaftliche Aktivitäten

Die Klinik für Kinder und Jugendliche beteiligt sich fortlaufend am internen Qualitätsmanagement und stellt sich in regelmäßigen Abständen zusammen mit dem gesamten Krankenhaus externen Überprüfungen ihrer geleisteten Arbeit.

Im Jahr 2009 wurde der Kinderklinik das erstmals von der GKinD (Gesellschaft der Kinderkrankenhäuser und Kinderabteilungen in Deutschland e.V.) ausgeschriebene Qualitätszertifikat „Ausgezeichnet. Für Kinder“ verliehen, welches die lückenlose Erfüllung der Kriterien für die Strukturqualität bei der stationären Versorgung von kranken Kindern und Jugendlichen an unserer Kinderklinik bescheinigt. Im Jahr 2012, 2014 und 2016 wurde der Kinderklinik das Qualitätszertifikat uneingeschränkt erneut verliehen.

In der externen wissenschaftlichen Qualitätskontrolle beteiligt sich die Kinderklinik bereits seit vielen Jahren an der Neonatalerhebung der Ärztekammern (siehe Neonatologie), an ESPED (Erhebungseinheit für seltene pädiatrische Erkrankungen in Deutschland), an DPV (Diabetes Patienten Verlaufsdokumentation), an der PAN-Studie (Erfassung aller Neugeborenen mit angeborenen Herzfehlern), an der Poliomyelitis-/AFP (acute flaccid paralysis) -Überwachung, an der deutschlandweiten Erhebung aller Virusmeningitis-Fälle (aufgrund von Enteroviren) und an überregionalen Qualitätszirkeln (Neonatologischer Arbeitskreis Münsterland/Emsland; Diabetes mellitus; Epileptologie).

Die Kinderklinik ist Mitglied bei GKIND und pflegt enge Beziehungen zu nationalen Interessenverbänden der Kindergesundheit wie BaKuK (Bundesarbeitsgemeinschaft Kind und Krankenhaus e.V.) und AKIK (Aktionskomitee Kind im Krankenhaus e.V.).

Alle Fachärzte der Kinderklinik besitzen das der Ärztekammer Westfalen-Lippe gegenüber regelmäßig nachzuweisende Fortbildungszertifikat.

Neben der klinischen Versorgung von kranken Kindern und Jugendlichen beteiligen sich unsere Mitarbeiter aktiv an der wissenschaftlichen Forschung, besuchen regelmäßig regionale, nationale und internationale Kongresse zu allen Themen der Kinderheilkunde und Jugendmedizin und publizieren dazu entsprechende Veröffentlichungen.

Regelmäßig veranstaltet die Kinderklinik Fortbildungen für niedergelassene Kinder- und Jugendärzte, umliegende geburtshilfliche Abteilungen und andere Berufsgruppen im Gesundheitswesen (z.B. Rettungssanitäter, Hebammen) sowie Eltern und interessierte Laien (siehe unter „Aktuelles“).