Krankenhausseelsorge im St. Franziskus-Hospital

Wir haben Zeit für die Menschen,

  • wenn sie die Krankheit als einschneidende Veränderung erleben;
  • wenn sie sich Sorgen machen und in Ängsten sind;
  • wenn sie sich einsam fühlen und abgeschnitten vom alltäglichen Leben;
  • wenn sie ihre Gedanken aussprechen und ordnen möchten;
  • wenn sie einen Menschen brauchen, der ihnen zuhört;
  • wenn sie neue Lebensschritte suchen;
  • wenn sie mit uns beten möchten;
  • wenn sie als Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Krankenhauses Grenzsituationen und seelische Belastung erleben.

Die Krankenhausseelsorge ist über die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stationen und auch über die Zentrale (Pforte) des Krankenhauses täglich erreichbar. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Krankenhausseelsorge unterliegen der Schweigepflicht und haben das Beichtgeheimnis zu wahren.
An die Krankenhausseelsorge können sich alle wenden, unabhängig von Ihrer Konfessions- oder Kirchenzugehörigkeit.

Unsere Messfeiern und Gottesdienste

Katholisch
Sonntag: 9.00 Uhr Heilige Messe
Mittwoch, Donnerstag: 18.30 Uhr Heilige Messe
Freitag: 15.30 Uhr Heilige Messe

Evangelisch
1. und 3. Samstag im Monat: 16.30 Uhr Evangelischer Gottesdienst

Zur Mitfeier laden wir Sie herzlich ein. Wenn jemand nicht gehfähig ist, begleitet die christliche Krankenhaushilfe unsere Patientinnen und Patienten auch mit Bett oder Rollstuhl in die Kapelle.
Gottesdienstfeiern zu besonderen Anlässen werden im Haus rechtzeitig bekannt gemacht.
Die Gottesdienste werden auch im Fernsehen (Hauskanal 30) übertragen.
Die Kapelle im ersten Obergeschoss ist jederzeit für Sie geöffnet.

Angebote

  • Heilige Kommunion:
    An Sonntagen und kirchlichen Feiertagen wird im Anschluss an die Heiligen Messe die Kommunion in die Patientenzimmer gebracht. In der Regel machen die Mitarbeiter der Station darauf aufmerksam und fragen, wer teilnehmen möchte.
  • Abendmahlfeier:
    Wenn es gewünscht wird, feiern wir mit Patientinnen und Patienten (und ihren Angehörigen) das Hl. Abendmahl im Patientenzimmer.
  • Gespräche, Hl. Beichte:
    Zum persönlichen Gespräch (auch zum Beichtgespräch) stehen wir nach Absprache gern zur Verfügung.
  • Heilige Krankensalbung:
    Dieses Sakrament ist ein besonderes Zeichen der Nähe Gottes in der Krankheit. Es will Kranken helfen, Hoffnung und Vertrauen auf Gottes Beistand zu bewahren und neu zu gewinnen. Wenn es gewünscht wird, kann das Sakrament der Krankensalbung jederzeit gespendet werden.
  • Verabschiedung von Verstorbenen:
    Für Hinterbliebenen Angehörige, die Beistand und Gebet bei der Veabschiedung von Verstorbenen wünschen, bietet die Krankenhausseelsorge Begleitung an. Zum Jahresgedächtnis aller verstorbenen Patientinnen und Patienten werden Angehörige und Mitarbeiteinnen und Mitarbeiter eingeladen.

Gebet

Ich bitte dich, Herr, um die große Kraft,
diesen kleinen Tag zu bestehen,
um auf dem großen Weg zu Dir
einen kleinen Schritt weiterzugehen.

Ernst Ginsberg (1904-1964)

Kontakt

Pater Hermann Joseph Schwerbrock, kath. Krankenhausseelsorger
Tel.: 02382 / 858-710

Pfarrerin Katrin Naechster, ev. Krankenhausseelsorgerin
Tel.: 02382 / 858-722

Telefonisch erreichen Sie die Krankenhausseelsorge am besten über die Zentrale: intern: Tel.: 99; extern: s.u.

St. Franziskus-Hospital
Robert Koch Str. 55
59227 Ahlen
Tel.: 02382 / 858-0